Filzladen für Leidenschaft und Herzensdinge Lohmi- Filzgestalterin
      Filzladen       für     Leidenschaft       und      Herzensdinge                                                               Lohmi- Filzgestalterin                                                                                                 

Filzhandwerk

extra feine Merinowolle im Band, Quelle: privat
Wensleydale Schäfchen

 Filz- Reise

Im 5. Jahrhundert v. Ch. lernten die Griechen das Herstellen von Filz  (Decken, Schuhe, Mützen, Jacken, Wandbehänge usw.)von den Asiaten. Die Römer übernahmen die Filztechnik von den Griechen und wanderte weiter nach Europa.

Aus dieser Filzreise sind zahlreiche Legenden überliefert, in denen die Herstellung des Filzen beschrieben wird.  Hier eine davon erzählt folgendes: Auf der Arche Noah verloren die Schafe aufgrund der unzureichenden Nahrungszufuhr ihr Fell. Sie urinierten und koteten darauf und trampelten darauf herum. Am Ende der Reise entdeckte Noah eine große Filzfläche im Gehege seiner Schafe.In dieser Legenden werden bereits die wichtigsten, zum Filzen benötigten Materialien genannt:

  • Wolle
  • Wasser
  • mechanische Bearbeitung

Die Technik von damals blieb bis heute unverändert!


Durch Einsatz der Filztechniken lassen sich im Nassfilzen Flächen in unterschiedlichen Dicken (transparenten bis dicken formbaren Filz), Hohlformen, Schnüre und Oberflächenstrukturen herstellen. Ebenso können Fremdmaterialien, wie dünne Stoffe (Seide, Baumwolle), Naturfasern (Leinen, Maulbeerseide usw.), Naturmaterialien, sowie Steine,Münzen und Perlen  eingefilzt werden.Es werden folgende Filztechniken unterschieden:

  • Flächenfilz
  • Schnüre und Bälle
  • Nunofilz
  • Dreidimensionale Filzen mit Schablonen
  • Vorfilze
  • Oberflächengestaltung- Mischung von Wollarten und Farben
  • nahtlose Filztechniken

Das Herstellen von Filz  ist einer zeitintensive Technik. Das arbeiten mit der Wolle, dem warmen Wasser und Seife, ermöglicht die Zeit bewusst zu genießen und den Fluss der Gedanken nach zugehen. Sei es beim Zupfen  der einzelnen Wollfasern, beim Auslegen der Wolle, die Zugabe von warmen Wasser und Seife- die für einen Filzprozeß nötig sind. Unter den eigenen Händen ensteht der Filz.Es ist ein ständiges Hin und Her das zugleich für Entspannung und Ruhe in uns sorgt. Filz weckt die  Selbstheilungskräfte und hat gesundheitsfördernde Wirkung auf den Menschen.




 

 

Aktuelles

Nächster Filzkurs am Samstag  13.05.2017 - 10 uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Annett Lohmann